Skip to main content

Besuchen Sie uns

Ein kurzer geschichtlicher Überblick der Westminster Abbey

Die Westminster Abbey ist seit dem Jahr 1066, als Wilhelm der Eroberer König wurde, Krönungskirche. In der Abbey haben zudem zahlreiche königliche Hochzeiten und Begräbnisse, nationale Feierlichkeiten und Gedenkfeiern stattgefunden.

Die wichtigsten Daten

Um 960 – Ansiedlung der ersten Benediktinermönche auf Thorney Island, dem späteren Westminster

Dezember 1065 – Einweihung der Abtei

Dezember 1066 – Krönung von Wilhelm dem Eroberer am 1. Weihnachtstag (die erste überlieferte Krönung in der Westminster Abbey)

1245 – Heinrich III. beginnt mit dem Bau der heutigen Kirche

1301 – Bau des Krönungsstuhls, auf dem ab 1308 sämtliche Herrscher gekrönt werden

1400 – Beisetzung von Geoffrey Chaucer, Verfasser der Canterbury Tales, im südlichen Seitenschiff Viele Dichter, Schriftsteller und Künstler sind seitdem in der Nähe Chaucers zu Grabe getragen worden. Dieser Teil der Kirche wird auch Poets’ Corner genannt.

1503 – Heinrich VII. beginnt den Bau der Lady Chapel

1540 – Auflösung des Klosters durch Heinrich VIII.

1560 – Elisabeth I. etabliert die Abbey als Stiftskirche

1745 – Die Westtürme der Abbey werden fertiggestellt

1920 – Beisetzung des Unbekannten Soldaten im Mittelschiff zum Gedenken an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs

1953 – Krönung von Königin Elisabeth II. Dies ist die erste Krönung, die im Fernsehen übertragen wird.

1997 – Begräbnis von Diana, Prinzessin von Wales

2002 – Begräbnis von Königin Elisabeth, der Königinmutter

2011 – Trauung von Prince William und Catherine Middleton

It’s a privilege to live and work here – the Abbey really is the heart of the country and its history.

spacer

Martin - The Dean’s Verger

Twitter logo Tweet this